BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Allgemeine Situation der Amphibien

„Die meisten Autoren, die sich in den vergangenen 25 Jahren mit den Vorkommen der einheimischen Lurche und Kriechtiere befassten, haben auffällige Bestandsrückgänge fast aller Arten gerade in diesem Zeitraum festgestellt“ und „Die Aussterbeprozesse sind im wesentlichen der Tätigkeit des Menschen anzulasten“ und „... die zunehmende Mechanisierung und Chemisierung fast aller menschlichen Tätigkeitsbereiche hat zum Verschwinden vieler Lebensräume der Amphibien und Reptilien geführt und beeinträchtigt die verbliebenen auf mannigfache Weise.“

Mit diesen Worten beschreibt Dr. sc. nat. Rainer Günther im Vorwort des von ihm herausgegebenen Buches „Die Amphibien und Reptilien Deutschlands“ die allgemeine Situation der Amphibien und Reptilien. Das aktuelle Fachbuch mit Beiträgen von 27 ausgewiesenen Fachleuten aus dem Jahr 1996 informiert und mahnt: „Lurche und Kriechtiere sind einschließlich ihrer Entwicklungsstadien wichtige Glieder in den Nahrungsketten ihrer Biozönosen, und viele Arten sind zugleich Indikatoren für den natürlichen Zustand bzw. für negative Veränderungen ihrer Umwelt.“

„Aus diesen und auch aus moralisch-ethischen Gründen sollte der Schutz ihrer Lebensräume endlich ernster genommen werden, als es bisher der Fall ist.“ Weltweit ist die Situation keinesfalls besser.

Wir vom BUND-Arbeitskreis Amphibien wissen, dass Bild sich die Situation der Amphibien weiterhin drastisch verschlechtern wird, wenn keine praktische Hilfe kommt. Wir sind angetreten, das Problem vor unserer Haustür aufzugreifen und es mit eigenen Möglichkeiten sowie mit möglichst vielfältiger Hilfe von außen möglichst zu beseitigen.

Weitere Hinweise: „Die Amphibien und Reptilien Deutschlands“ Herausgeber: Prof. Rainer Günter, (Humbold-Universität Berlin) Gustav Fischer Verlag Jena, Stuttgart, Lübeck, Ulm.

Quelle: http://www.bund-herzogtum-lauenburg.de/projekte/amphibienschutz/allgemeine_situation/