BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Forum "Kultur & Umwelt"

Das Forum Kultur & und Umwelt ist ein Zusammenschluss von Kulturanbietern und Umweltverbänden. Das Forum hat sich im Jahr 2006 als Antwort auf eine Entscheidung der Kreispolitik gegründet, die die Gelder für Kulturarbeit der Stiftung Herzogtum Lauenburg zugeteilt hatte, ohne andere Vereinigungen mit einzubinden.

Das Forum hat seit dieser Zeit jährlich eine eigene Veranstaltungsreihe als Kultur- und Umwelttage gestaltet. Das Motto lautete jeweils:

2007 Knick in der Linse
2008 Bach in der Linse
2009 Wald in der Linse
2010 Grenzen in der Linse
2011 Energie in der Linse
2012 Energie in der Linse – Energiewende-Messe

An der Arbeit im Forum und den Veranstaltungen ist maßgeblich auch die Kreisgruppe des BUND beteiligt. Die Dokumentation einer Auswahl der BUND-Veranstaltungen findet sich auf dieser Seite.

.............................................................................................................................................

Energie in der Linse – Energiewendemesse 2012
 
Unter Mirwirkung des BUND hat das Forum für Kultur und Umwelt im August die Energiewende-Messe mit Konferenz veranstaltet. Ausführliche Details dazu finden sich auf der Webseite http://www.energiewende-messe.de/. Die energiewende! Messe Geesthacht war mehr als eine reine Informationsmesse: Eine Konferenz mit hochkarätigen Referenten, ein bunter Markt der Möglichkeiten und ein spannender Experimentier-Parcours machen energiewende! zu einem Gesamt-Erlebnis rund um das Thema Energie. Bericht folgt...

.............................................................................................................................................

Energie in der Linse – Kultur- und Umwelttage 2011

Veranstaltungen des BUND
bei den Kultur- und Umwelttagen des Forum Kultur & Umwelt
vom 9. September bis 30. Oktober 2011
(Programm unter www.kultur-umwelt.de)

Die Kultur- und Umwelttage des Forum für Kultur und Umwelt im Kreis Herzogtum Lauenburg wurden in einer feierlichen Stunde im Rokokosaal des Kreismuseums Ratzeburg eröffnet. Nach den Grußworten von Sprecherin Dr. Bettina Stiller und Michael Rebling als Vertreter des Kreispräsidenten und Vorsitzenden des Bildungs- und Kulturausschusses des Kreises referierte Prof. Dr. Felix Ekardt aus Rostock. Er ist Sprecher des BUND-Arbeitskreises Umweltethik und vertrat den kurzfristig erkrankten Bundes-vorsitzenden des BUND, Prof. Weiger.

Zu den Berichten

Blick ins Auditorium im Rokoko-Saal des Kreismuseums in Ratzeburg
Peter Köhler und Jörg Geschke gestalteten den musikalischen Rahmen

9. September, 19.30 Uhr
Sonne an – AKWs aus
Wie wir die Energiewende in Deutschland und Europa beschleunigen können
Vortrag von Prof. Felix Ekardt
Leiter der Forschungsgruppe Nachhaltigkeit und Klimapolitik
Rahmenprogramm:
- Grußworte des Kreispräsidenten
- Musikalische Begleitung durch Jörg Geschke und Peter Köhler
- Ausstellung von Ölbildern der Künstlerin Ilse Harms-Lipski
- Gespräche bei Verköstigung vom Ökohof Fredeburg im Foyer
Kreismuseum, Ratzeburg, Domhof 12
Zum Bericht

18. September, 10 Uhr-16 Uhr
Pilzwanderung
Als Pilzfachleute sind Barbara Denker, Harry Käding, Joachim Riedel, Irena Dombrowa und Reinhold Krakow dabei. Pilzsammler sollen luftige Sammelkörbe, Messer und wetterangepasste Kleidung mitbringen!  Alle gesammelten Pilze werden bestimmt und bewertet. Ergänzend dazu kauft der BUND gezüchtete Pilze ein. Im Anschluss an die Sammeltour findet ein geselliges Beisammensein mit Verköstigung an der Köhlerhütte statt. Von den BUND-Köchen Jürgen Zeh und Felix Riffel wird das leckeres Menü „Energie von Pilzen an Linsen“ angerichtet. Getränke und Zutaten werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Die Kostenumlage für eine Teilnahme an der Wanderung beträgt 5,- Euro, für die Verköstigung des Pilzmenues 6,- Euro, Kinder bis 13 Jahren sind frei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung bis Samstag 12.00 Uhr ist erforderlich bei Hans-Heinrich Stamer (Tel. 04159/718, Mail: info@umweltingenieurbau.de).
Ritzerau, Altes Forsthaus
Waldeinfahrt Forstgehöft nördlich Ritzerau von der Straße von/nach Duvensee ca. 800 m im Wald
Zum Bericht

21. September, 19.30 Uhr
Die Kuh ist kein Klimakiller
Vortrag von Dr. Anita Idel
Anita Idel widerlegt in ihrem neuen Buch die These von der energieschädigenden, klimazehrenden Kuh und richtet große Aufmerksamkeit auf den Boden, diese dünne Schicht Erde, von der wir alle leben. Dazu ist die Kuh Teil einer weltweit verbreiteten Agrarkultur und Grundlage einer artenreichen bäuerlichen Kulturlandschaft, die in einen insbesondere energetischen Zusammenhang zur Gegenwart gestellt wird.
Domäne Fredeburg
Domänenweg 1, 23909 Fredeburg

29. September, 19.30
Liederabend mit Klaus Irmscher
Liederabend „Energierlich&mobilitätlich“
Das Augustinum und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) laden ein für Donnerstag den 29.9. um 19.30 Uhr in den Theatersaal des Augustinum Mölln in der Sterleyer Straße 44. In Liedern und Geschichten wird der Liedermacher und Sänger Klaus Irmscher in eigenen Werken „Energierlich&Mobilitätlich“ daherkommen. Mit viel Augenzwinkern werden den Zuhörern Lieder zum „Abfahren, Abheben und auf-dem-Teppich-bleiben“ geboten. Ein heiter gespiegelter Beitrag dazu, wie das Thema Energie gelebt wird.
Augustinum Mölln
Sterleyer Straße 44, 23879 Mölln

30. September, 19.30
Kontamination
Buchrezitation und Erlebnisberichte zum Thema Leukämie
mit Boris Meyn, Bettina Boll und Katrin Pajuelo
Gewölbekeller
Schloss Wotersen, 21514 Wotersen
Zum Bericht

3. Oktober, 10 Uhr
Mit Muskelkraft auf dem Grünen Band
Radtour mit Bernhard Hub
Start in Dalldorf auf der Kanalbrücke

Quelle: http://www.bund-herzogtum-lauenburg.de/projekte/forum_kultur_umwelt/